Energie sparen und Kosten senken

Das nächste Fachforum findet am 11. September in Hirzenhain statt.

Die Initiative „Wetterau macht’s effizient“ hilft Unternehmen und Kommunen dabei, Energieeinsparpotenziale zu erkennen und umzusetzen. Das nächste Fachforum findet am 11. September in Hirzenhain statt.

Für Unternehmen können sich Energieeinsparungen gleich mehrfach lohnen: Energieeffizienz bedeutet niedrigere Kosten für Strom, Wärme und Kälte, eine bessere Wettbewerbsfähigkeit und einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Doch wo liegen die konkreten Einsparpotenziale? Das genau zu wissen und zu bewerten, ist oft der Ausgangspunkt, um dauerhaft Energie zu sparen.

Die Initiative „Wetterau macht’s effizient“ unterstützt seit dem vergangenen Jahr heimische Unternehmen und Kommunen dabei, ihre wirtschaftlichen Energieeinsparpotenziale zu erkennen und umzusetzen. Nähere Informationen dazu gibt es bei einem Energie-Fachforum am Mittwoch, 11. September, ab 18 Uhr im Buderus-Park (Buderusstraße 1) in Hirzenhain.

Die Themen Kraft-Wärme-Kopplung, Druckluft und Abwärmenutzung werden an diesem Abend im Mittelpunkt stehen. Zunächst spricht Steffen Roß von der WiRo Energie & Konnex Consulting GmbH in Aachen darüber, wie Energieeffizienz gesteigert werden kann. Danach stellt Michael Appel von der Elastomer-Technik Gedern GmbH (ETG) vor, mit welchen Maßnahmen sein Unternehmen die Energieeffizienz von Bestandssystemen im Bereich Druckluft verbessern konnte. Aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten, wie Unternehmen und Kommunen ihre Energiekosten senken können. Welche, das zeigt Klaus Karger, einer der beiden Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Wetterau, wenn er die Angebote der Initiative „Wetterau macht’s effizient“ vorstellt.

Partner der Initiative sind – neben der Wirtschaftsförderung – die OVAG, die Oberhessische Gasversorgung GmbH, die Sparkasse Oberhessen, der Volksbanken-Verbund, die Industrie und Handelskammer Gießen-Friedberg sowie die Technische Hochschule Mittelhessen.

Neben der fachlichen Unterstützung gibt es noch einen zusätzlichen Anreiz in Form von Fördergeldern. Nach der Auftaktveranstaltung in Bad Salzhausen zum Thema Energiewende und einem ersten Energie-Fachforum in Friedberg über Effizienz am Arbeitsplatz geht es nun in Hirzenhain um Kraft-Wärme-Kopplung, Druckluft und Abwärmenutzung. Im Anschluss an die Vorträge ist Gelegenheit zum Austausch bei einem Imbiss.

Um eine Anmeldung zu dem Energie-Fachforum per E-Mail an info@wfgwetterau.de wird gebeten. 

Zurück